Die Gorillas sind Veranstalter der jährlich stattfindenden IMPRO, die inzwischen zu den weltweit größten und bedeutendsten Improfestivals zählt.

Die Geschichte der IMPRO

Seit dem Jahr 2001 gibt es in der Berliner Theaterfestival-Landschaft eine weitere feste Institution: die IMPRO, das internationale Festival für Improvisationstheater, veranstaltet von den Lokalmatadoren "Die Gorillas". Von Beginn war der Fokus darauf gerichtet, herausragende Impro-Ensembles vor allem aus Europa und Nordamerika, aber auch aus allen anderen Teilen der Welt nach Berlin zu holen und dem Publikum nicht nur tolle Kolleginnen und Kollegen, sondern auch neue Entwicklungen dieses Genres zu präsentieren.
Die IMPRO hat sich im Laufe der Zeit zu einem der größten und wir dürfen wohl auch sagen wichtigsten Festivals dieser Art in Europa entwickelt. Zehn Tage lang treffen sich jeweils in der zweiten Hälfte des Märzes Ensembles sowie einzelne Künstlerinnen und Künstler, um auf mehreren Berliner Bühnen ein Fest des improvisierten Theaters zu feiern. Dabei reicht die Palette der Shows vom improvisierten Hörspiel übers Musical bis hin zu im Moment entstehendem Theater in einem Bus oder einer Werkstatt.
Die IMPRO ist ein vom Gorilla Theater e.V. frei finanziertes Theaterfestival. Unsere Medienpartner sind radio eins und Impro-News.de.

 

IMPRO 2018: Our Lives
IMPRO 2016
IMPRO 2015
IMPRO 2014
IMPRO 2013
IMPRO 2012
IMPRO 2011
IMPRO 2010
IMPRO 2009
IMPRO 2008

Erzähle anderen vom IMPRO-Festival:
Unsere Medienpartner:
Mit Unterstützung von:
Botschaft der Republik Litauen in Berlin